Produkt merken:

Facecams für Lets Plays

In der Let's Player Community sind sie umstritten: Die einen lehnen Let's Plays (LPs) mit Facecam rigoros als "nervige Ablenkung" ab, die anderen amüsieren sich köstlich über den Anblick ihrer Lieblings-Let's Player beim Zocken. Und aus dessen Sicht bietet die Facecam natürlich die Möglichkeit, den eigenen Bekanntheitsgrad zu vergrößern.

Facecam beim Let’s Play
Facecam beim Let’s Play

Was ist eine Facecam beim Let's Play?

Facecam beim LP ist schlicht ein Film im Film, bei dem der Let's Player nicht nur seinen gesprochenen Kommentar beim Spielen aufnimmt, sondern sich zusätzlich noch filmt – meist per Webcam oder Camcorder. Dieses Bild wird als kleiner Film im Film in das LP eingefügt und über das eigentliche Spielgeschehen gelegt.

Die Reaktionen des Let's Player beim Gaming sind damit nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen. Aber genau dies ist auch das Problem: Unzählige LPs auf Youtube zeigen schon, dass nicht jeder tatsächlich gute, unterhaltsame LPs herstellen kann: der eine nuschelt, der andere versprüht so viel Witz wie ein Zollbeamter ...

Facecam nur mit Talent zum Komiker und Schauspieler!

Grimassen, Grinsen, sichtbares Lachen oder Überraschung machen ein LP mit Facecam spannend.
Grimassen, Grinsen, sichtbares Lachen oder Überraschung machen ein LP mit Facecam spannend.

Wer noch die Kamera hinzunimmt, muss daher neben Wortwitz schon ausdrucksstarke Gestik und vor allem Mimik haben, ohne komische Grimassen, Grinsen, sichtbares Lachen oder Überraschung ist ein LP mit Facecam sinnlos.

Das Bild des LPer sollte genauso wie der mündliche LP-Kommentar eher den Hang zur Übertreibung als zu nüchterner Sachlichkeit haben - keiner möchte einen betont unbeteiligten, langweiligen Nachrichtensprecher im LP sehen und hören. Es macht wenig Sinn, das Bild des eigentlichen Spiels durch die Facecam zu verkleinern, nur damit die Weltöffentlichkeit sieht, wie man den Controller in der Hand hält.

Facecam: Horror-Spiele, Blind-LPs und Let's Plays Together

Horror Games sind die perfekte Wahl für Let's Plays  mit Facecams.
Horror Games sind die perfekte Wahl für Let's Plays mit Facecams.

Das bedeutet außerdem, dass sich dafür am besten Blind-Let's Plays eignen, also LPs, bei denen der Spieler das Spiel selbst zum ersten Mal spielt, so dass es bei ihm spontane Reaktionen auf Angriffe, Bugs, Glitches und so weiter gibt, die sich nicht nur in Ausrufen, sondern in Haltung, Gebärden und Gesichtsausdruck zeigen.

Deswegen sind Blind-LPs von Horror-Games für Facecams wie geschaffen, denn hier sagt der Gesichtsausdruck oft mehr als die Stimme, ebenso wie auch Let's Plays Together, also LPs, bei denen sich mehr als ein Spieler beteiligen, so dass die Facecam zeigt, wie die Gruppe zusammenspielt.

Dagegen sollten zum Beispiel Wimmelspiele mit Facecam nur von denjenigen LPers aufgenommen werden, die mit ihren Gesichtsmuskeln deutlich mehr anfangen können als schlaff den Bildschirm zu betrachten.

Wie nimmt man ein LP mit Facecam auf?

Technisch gesehen ist die Aufnahmen mit Facecam völlig unproblematisch.
Technisch gesehen ist die Aufnahmen mit Facecam völlig unproblematisch.

Technisch gesehen ist das Einfügen der Facecam völlig unproblematisch: Das Spiel selbst wird wie gewohnt aufgenommen. Gleichzeitig filmt eine zusätzliche Webcam den oder die Gamer und wird mit der Webcam-Software aufgezeichnet.

Im Internet gibt es die Videobearbeitungssoftware Sony Vegas als kostenlose Testversion zum Download. Damit lassen sich Spiel und Gamer-Film bearbeiten und daraus in wenigen Minuten ein LP zaubern: Die Videospuren von Spiel und Webcam werden in Sony Vegas eingefügt. Per Sony Vergas wird das PIP (Picture In Picture, Bild-in-Bild) festgelegt, über den Frameserver gerendert und so synchronisiert. Die Gamer-Spur wird zugeschnitten und an der gewünschten Stelle – in der Regel in einer der oberen Ecken - positioniert.

Fazit

Eine Facecam, ein Film-im-Film mit dem Bild des LPer selbst, einzufügen ist zwar kinderleicht, weil dazu nichts weiter als eine Webcam plus Webcam- und Videobearbeitungs-Tool benötigt werden, das sollte aber nicht dazu verführen, eine Facecam überall und immer einzusetzen: Eine Facecam sollte man nur dann verwenden, wenn sie den Zuschauern wirklich mehr Unterhaltung bietet, nicht nur, um lediglich eine neue technische Spielerei zu demonstrieren.

Kommentare

Deine Meinung:

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.